Neue Homepage mit neuem Anbieter

Die alte Homepage des KV Schwandorf wurde am 21.06.2013

 erstellt und am 11.07.2016 nach 14889 Besuchern durch eine neue ersetzt.    

 
 
 
letzte Aktualisierung am 23.04.2017

Der Kreisverband Schwandorf

ist einer von7 Kreisverbänden im Bezirk Oberpfalz der zum Landesverband Bayern gehört

Der KV Schwandorf wurde im Jahre 1992 nach der Zusammenlegung der Vereine nach den Landkreisen neu gegründet. Von 1992 bis 2005 war Josef Rösch der 1. Kreisvorsitzende und wurde ,nach dem er nicht mehr kandidierte von Karl-Heinz Welnhofer abgelöst und zum Ehrenkreisvorsitzenden ernannt. der Kreisverband besteht aus 9 Vereinen.

Der KV zählte zum 31.12.2016 1220 Mitglieder davon waren 109 Jugendliche.

Über die Aktivitäten im Kreisverband Schwandorf mit seinen Vereinen soll auf diesen Seiten berichtet werden.

Darum werden alle Vorstände und Züchter durch zuarbeiten gebeten diese Homepage mit Leben zu füllen !!!!!!!!!

 

##################################################################

Bei der Bezirksversammlung am 23.04.2017 in Pfrentsch wurde     Josef Bäumler zum neuen Ziergeflügel- Bezirkszuchtwart gewählt.

Christine Welnhofer bekam die silberne Bundesnadel überreicht.

 

Neues vom GZV Pfreimd

 

 

Mit einem süßen Ostergruß überraschte die Jugendabteilung des Geflügelzucht-vereins die Bewohner des Seniorenheims St. Johannis-Stift. Für jeden der 55 älteren Leute hatten die Kinder ein liebevoll geschmücktes Osternest dabei. Zum 30. Mal organisieren Jugendwart Georg Mutzbauer und seine Ehefrau diesen Osterbesuch. Der damalige Jugendwart Siegfried Langmann hatte damit begonnen. Für Heimleiterin Franziska Bäumler (links) und Stiftungsrat Hans Müller war es eine große Freude, dass die Geflügelzüchter diese Tradition beibehalten haben. Die Ostergrüße der Stadt überbrachte Bürgermeister Richard Tischler. Pater Georg segnete die Osterspeisen. Bei Kaffee und Kuchen gab es Einiges zu erzählen .    

 

Der KTZV Burglengenfeld ehrte verdiente Mitglieder !

Für 65 jährige Mitgliedschaft im KTZV Bul wurde Otto Karg mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Walter Gruber wurde die Landesverbandsnadel überreicht.

 

Kreisversammlung am Sonntag 12.März 2017 in Pfreimd

 „Es kommen auch wieder bessere Zeiten.“ Bürgermeister Richard  Tischler brachte in seinen Grußworten auf den Punkt, was die Geflügelzüchter seit Monaten bewegt. Die Geflügelpest und ihre Auswirkungen waren das zentrale Thema der Kreisversammlung im Gasthaus „Wilder Mann“. Kreisvorsitzender Karl-Heinz Welnhofer konnte dazu Bürgermeister Richard Tischler und Bezirksvorsitzenden Willibald Roauer willkommen heißen. Im Kreisverband Schwandorf sind 1220 Mitglieder in neun Vereinen gemeldet. Darunter sind erfreulicherweise 109 Jugendliche. Stärkster Verein ist mit 387 Mitglieder der KZV Nitttenau, gefolgt von Unterauerbach mit 200 Mitgliedern. Von den neun Ortsvereinen wurden fünf Lokalschauen und eine Gruppenschau mit hervoragenden Zuchttieren durchgeführt. Die geplante Kreisausstellung in Pfreimd mußte wegen der Vogelgrippe abgesagt werden. Anerkennend zur guten Arbeit des Kreisverbandes äußerte sich Bezirksvorsitzender Willibald Roauer. Die Vogelgrippe und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen werden für die Geflügelzüchter zu einer unerträglichen Last. Der Landesverband will nun dagegen vorgehen. In einer Petition an den Bayerischen Landtag wird die Überprüfung der Geflügelpest-Schutzverordnung und die Aufhebung der generellen  Stallpflicht gefordert. Der Landesverband spricht sich vehemend gegen eine Keulung auf Verdacht aus. Die Mitglieder hatten die Gelegenheit, durch ihre Unterschrift die Petition zu unterstützen. Sehr kurz vielen die Berichte des Zuchtwartes für Tauben, Josef Götz und des Zuchtwartes für Geflügel, Thomas Lindner aus. Ohne Austellung und Geflügelschauen ist es schwierig sich ein Bild vom Stand der Züchter zu machen. Sie setzen ihre Hoffnung auf das beginnenden Frühjahr mit seinen höheren Temperaturen, die dazu beitragen, dass der Virus H5N8 wieder verschwindet. Die größten Probleme mit der Stallpflicht hat das Wassergeflügel, wie Zuchtwart Josef Bäumler berichtete. Bei den letzten Untersuchungen im Landkreis Schwandorf waren alle Ergebnisse negativ. Die Sperr- und Beobachtungsgebiete wurden daraufhin aufgehoben. Die allgemeine Stallpflicht gilt bis auf weiteres im gesamten Landkreisgebiet. Josef Bäumler forderte deshalb die sofortige Aufhebung der Stallpflicht. Der Zuchtwart forderte alle Züchterfreunde auf, die Biosicherheitsmaßnahmen in der Stallhygiene unbedingt einzuhalten. Nur so kann ein erneutes Auftreten der Infektion verhindert werden. Erfreuliches aus der Jugendarbeit konnte Kreisjugendleiterin Christine Wellnhofer berichten. Von den 109 Jugendlichen werden 1183 Zuchttiere betreut. Verheerend in der Jugendarbei wirkt sich das Fehlen von Ausstellungen aus.  Ohne Auszeichnugen, Wimpel oder Pokale fehlt den jungen Leuten die Anerkennung und sie verlieren schnell das Interesse. „Ausstellungen sind für eine erfolgreiche Jugendarbeit unverzichtbar“, unterstrich Christine Welnhofer ihre Aussage. Die erfolgreiche Jugendarbeit des Kreisverbandes wurde mit zwei Bayerischen Jugendmeisterschaften gekrönt. Bei der Landesschau in Straubuing wurden Christoph Demleitner aus Pfreimd mit seinen Luchstauben gelb mit weißen Binden farbschwingig und Maximilian Deyerl aus Oberviechtach mit seinen Coburger Lerchen silber ohne Binden mit dem Meisterpokal ausgezeichnet. Auch bei den Senioren konnten Deutsche und Bayerische Meisterschafen errungen werden. Deutsche Meister bei den Tauben wurden Jakob Frankerl, Thomas Zwack, Meinrad Riepl und Josef Götz. Bayerische Meister bei den Tauben wurden Josef Bäuml, Thomas Zwack, Jakob Frankerl,  Richard und Gabi Merl und 2 mal Josef Götz. Zur Vervollständigung der Kreisvorstandschaft waren einige Nachwahlen erforderlich. Schriftführer wurde Thomas Zwack. Zum zweiten Kassier wurde Johann Merl gewählt. Kassenprüfer wurden Leo Fendl und Rudolf Loritz.

Dazu 3 Bilder :

Die Bayerischen Meister mit Bürgermeister Richard Tischler und Bezirksvorsitzenden Willibald Roauer.

Bei den Vorstandsergänzungswahlen wurden 2. Kassier J.Merl und die Kassenprüfer R.Loritz u. L.Fendl wieder gewählt. 

Die beiden Jugendleiter Ch.Welnhofer u. Ch.Maderer mit den beiden geehrten Jugendlichen Maximilian Deyerl u. Christoph Demleitner.

 

 

Eine tragende Säule unserer Demokratie sind freie und geheime Wahlen. In diesem Jahr wird ein neuer Bundestag gewählt. Die Stimmen der Geflügelleute und ihrer Familien werden keinen Umbruch unseres Staates bewirken. Wenn es eng an der Spitze werden sollte, so könnten aber unsere Stimmen durchaus was bewegen.

Dazu startet der BDRG eine Anfrage an die Fraktionen des Bundestages. Die Antworten werden wir auch veröffentlichen, dann kann jeder sehen wer uns in unserer derzeitigen und künftigen Lage unterstützt und nicht nur zu Eröffnungen große Lobeshymnen verbreitet oder gleich durch Abwesenheit glänzt, wie zur VDT-Schau 2016 in Erfurt.

Politiker, die uns in ihren Eröffnungsreden erzählen, dass auch sie in ihrer Jugend Tauben hatten, oder welch tolle Arbeit wir für die Jugend und die Erhaltung bedrohter Haustierrassen leisten und sich jetzt hinten den Vorgaben des FLI verstecken, sollten wir nicht als Schirmherrn wählen! Wo ist ihr Schirm, der uns schützt?

Wir brauchen Politiker, die hinter uns stehen, die Gesetze auch für unser Hobby “tauglich” machen.

von Reinhard Nawrotzky

###############################################

Nächste Züchterschulung und Arbeitstagung am Freitag den 06.Oktober 2017 um 19.30 Uhr im Vereinsheim des KZV Nittenau

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 Vereine-Aktuelles

NEUE SERIE

 

Züchterportrait

 

Ein Spitzenzüchter in unserem Kreisverband ist Walter Borczuch mit seinen schwarzen und schwarz-getigerten Brünnerkröpfern.                                                                     

Dazu ein paar Bilder.........

Die letzten Portraits im Züchter-Archiv

 

die letzten Nachrichten im Archiv

 

neuer Besucherzähler ab 11.07.2016

Besucherzaehler

© 2016 www.kv-schwandorf.de - Website erstellt mit Zeta Producer cms