Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Schwandorf am 08. März 2015 um 9.00 Uhr im Gasthaus Daderer in Leonberg.

Tagesordnung :

1. Begrüßung des 1. Vors. des GZV Maxhütte-Haidhof Zfr. Max Feuerer
2. Begrüßung durch den 1. Kreisvorsitzenden
3. Totengedenken
4. Grußworte der Ehrengäste
5. Jahresbericht des 1,Vorsitzenden 6. Jahresberichte der Zuchtwarte a. Hühner, b. Tauben; c. Ziergeflügel
7. Bericht des Kreisjugendleiterin 8. Jahresbericht des Kreiskassiers
9. Bericht von der Kassenprüfung
10. Entlastung des Kassiers und der gesamten Vorstandschaft
11. Vergabe der großen Preise
12. Vorschau auf die Kreisschau 2015 in Oberviechtach
13. Neuwahlen 1.Vorsitzender.,/ 2. Schriftführer, / 1. Jugendleiter,
Zuchtwart Geflügel/
14. Verschiedenes

Zu Punkt 1:
1. Vorsitzender des GZV Maxhütte-Haidhof Max Feuerer begrüßte zur Jahreshauptversammlung alle anwesenden Zuchtfreunde aufs herzlichste.
Sein besonderer Gruß galt dem 1 BVB Vorsitzenden Willi Roauer sowie 1.Kreisvorsitzenden Karl-Heinz Welnhofer mit seiner gesamten Vorstandschaft .
Der Kreisvorstandschaft dankte er, für die Übergabe der Kreisversammlung und wünschte dieser einen harmonischen Verlauf.

Zu Punkt 2:
Kreisvorsitzender Welnhofer begrüßte ebenfalls alle so zahlreich erschienenen Zuchtfreunde , besonders den Bezirksvorsitzenden Willibald Roauer , Ehrenkreisvors. J. Rösch, Ehrenmitglied A. Rothmeier sowie die Kreisvorstandschaft, und die so zahlreich erschienenen Jungzüchter.
Es waren alle 9 Ortsvereine 39 Zuchtfreunde anwesend.
Entschuldigt sind Söllner Sonja und Kiener J.

Zu Punkt 3:
Vorsitzender Welnhofer bat anschließend alle Zuchtfreunde sich von den Plätzen zu erheben für ein Totengedenken der in 2014 verstorbenen 18 Zuchtfreunde.

Zu Punkt 4:
Bezirksvorsitzender Roauer dankte dem Kreisverband für die Einladung und überbrachte die Grüße des Bezirksverbandes.

Zu Punkt 5:
In seinem Jahresbericht von 2014 berichtete Welnhofer dass alle Jahresmeldungen trotz des frühen Termin termingerecht und fast ohne größere Fehler eingereicht wurden.
Der Kreisverband zählt am 31.12.2014 1389 Mitglieder dies entspricht einem Minus von 11 Mitgliedern zum Vorjahr.
Die meisten Zugänge hatten der RGZV Ponholz mit 5 Neuaufnahmen.
Der stärkste Verein im KV ist der KZV Nittenau mit 422 Mitgliedern gefolgt vom KZV Unterauerbach mit 211 Mitgliedern.
48 Landesverbandsnadeln mit Urkunden kommen in 8 Ortsvereinen zur Verleihung.
Es wurden 2014 1 Jahreshauptversammlung, 1 Vorstandssitzung,
1 Arbeitstagung mit Züchterschulung abgehalten.
Von den 9 Ortvereinen wurden 9 Lokalschauen mit hervorragenden Tieren durchgeführt.
Eine sehr gelungene Veranstaltung war die 22. Kreis/22. Kreisjugendschau in Maxhütte-Haidhof mit einem Meldeergebnis von ca.730 Tieren, welche vorbildlich durchgeführt wurde. Nochmals herzlichsten Dank an die Zuchtfreunde aus Maxhütte.
Zum Schluss bedankte sich Welnhofer herzlichst für die gute Zusammenarbeit
bei 1. Bezirksvorsitzenden Roauer und bei den Vorstandsmitgliedern des Kreises.
Den Preisträgern gratulierte er recht herzlichst und wünscht allen Gut Zucht 2015.

Zu Punkt 6:
Hühnerzuchtwart Hermann Wegerer berichtete von der 22.Kreis/22.Kreisjugendschau des KV SAD.. Es wurden 93 Tiere in der Sparte Gänse, Enten und Groß- Zwerghühner ausgestellt. 40 Tiere mehr als 2013.
8 Gänse, 24 Enten, 9 Großhühner, 52Zwerghühner. Puten waren nicht vertreten.

Kreismeister auf Groß- u. Wassergeflügel
1. Bojer Dominik mit 379 Pkt. auf Zwergenten blau

Kreismeister Zwerghühner
1. Lugauer Xaver mit 570 Punkten auf Antwerpener Bartzwerge gelb- schwarzcolumbia

Zuchtpreis erhielt Lugauer Xaver
Zu diesen Erfolgen beglückwünschte er alle Aussteller wünschte allen gute Zuchterfolge für 2015.



Taubenzuchtwart Josef Götz gab bekannt:
Am 06. April war die Arbeitstagung der Kreiszuchtwarte auf Einladung des BVB Zuchtwart Josef Hanauer in der Pfreimdtalhalle des GZV Waidhaus.. Als Referentinnen fungierten die Leiterinnen des Zuchtbuches Bayern Heike und Michaela Huber.
Am Gründonnerstag fand im Kauerhof das alljährliche Geflügelforum statt.
Auch schon alljährlich ist zu Gast Dr. Pfützner mit seinem Labor in der Ausstellungshalle des GZV Maxhütte/Haidhof .
Der RGZV Teublitz war am 3. Oktober Ausrichter der Züchterschulung und Arbeitstagung des Kreisverbandes. Zfr. Johann Kiener referierte über Strassertauben.
Der GZV Maxhütte-Haidhof war Ausrichter der 22. Kreisschaudes KV Schwandorf .28 Züchter zeigten 320 Tauben , in 24 Rassen

1. Kreismeister wurde ZG Merl mit 572 Pkt.
2. Kreismeister wurde Siegfried Damm mit 572 Pkt.
3. Kreismeister wurde Walter Borczuch 572 Pkt.
Der 1,0 jung von ZG Merl entschied den Kreismeister

Vereinskreismeister 2014 wurde der GZV Maxhütte/Haidhof
Einen Zuchtpreis konnten die ZG Merl, und Götz Josef erringen.
Deutscher Meister in Ulm wurde Frankerl Jakob Steigerkröpfer schwarz,
Wegerer Hermann Luchstauben schwarz m. weißen Binden Bäuml Josef Show Racer gelbfahl-dunkel-gehämmert, Fischer Josef Thüringer Kröpfer weiß,
Brunner Karl-Wolfgang Regensburger Tümmler dun, Götz Josef Hessenkröpfer weiß.
Allen Erringern herzlichen Glückwunsch.
Zum Schluss seiner Ausführungen bittet Zuchtwart J.Götz um aktive Mitarbeit bei der Belebung der Homepage des KV Schwandorf.
Für 2015 wünschte er allen viel Erfolg, Gesundheit und Gut Zucht.

Ziergeflügelzuchtwart Bäumler Josef berichtete,
vom züchterischer Höhepunkt der Ziergeflügelzüchter im KV Schwandorf .
Besonders hervorzuheben sind die hervorragend geschmückten Schauteiche auf der 22. Kreisschau. 26 Paare Wassergeflügel von 2 Ausstellern präsentierten sich in 19 verschiedenen Arten. Eine Augenweide für alle Besucher.
4x V, 5x HV, 15xsg,2xg , war der Lohn.
Auch berichtete der Zuchtwart über die 6 Vereinsschauen in denen ebenfalls Ziergeflügel sehr repräsentativ als Blickfang zur Schauerweiterung beitrug.
Einen herben Rückschlag müssten die Wassergeflügelzüchter am 22. Dezember 2014 mit der Eilverordnung vom Bundesminister für Landwirtschaft zur Vogelgrippe, die in zwei Mastbetrieben in Mecklenburg Vorpommern festgestellt wurde, hinnehmen. Die Sentinelhaltung wurde aufgehoben, ein herber Schlag für uns Rassegeflügelzüchter. So wurde nie in einer Hobbyzucht so wie wir es betreiben ein Erreger gefunden. Hier muss der kleine Rassegeflügelzüchter ausbaden was in der Massentierhaltung verbockt wird.
Abschließend bedankte sich Zuchtwart Bäumler bei allen Ziergeflügelzüchtern, bei den Ausstellungsleitern für ihre Mitarbeit bei der Schau Präsentation des Ziergeflügels.

Zu Punkt 7:
In ihrem Jahresbericht konnte Kreisjugendleiterin Christine Welnhofer von
131 Jugendlichen berichten. 12 Neuaufnahmen aus 6 Vereinen.
Davon sind 7 Übertritte und 2 Austritte
Die stärksten Jugendgruppen haben Unterauerbach mit 42 , Nittenau 34 Jugendliche,
Ein Jugendleiter Änderung gab es im GZV Pfreimd. Hier fungiert Mutzbauer Georg als Jugendleiter. .

Bei der Jugendkreisschau in Maxhütte wurden 151 Tiere von 14 Ausstellern präsentiert.
Die meisten Tiere zeigte der GZV Schwandorf und somit Gewinner der 25 € Prämie.
Es wurden 3 x V und 11 x HV errungen.
LVJP an Maximilian Deyerl 2x
BVJP an Radlinger Marina 2x

1. Jugendkreismeister auf Groß-u.Wassergeflügel entfällt
1. Jugendkreismeister auf Hühner u. Zwerghühner Rester Michaela 563 Pkt.
2. Jugendkreismeister auf Hühner u. Zwerghühner entfällt
1. Jugendkreismeister auf Tauben Radlinger Marina 571 Pkt.
2. Jugendkreismeister auf Tauben Deyerl Maximilian 568 Pkt.

Den Titel Deutsche Jugendmeister in Leipzig errang
Rehfeld Paula KZV Oberviechtach Zwerg Orpington
Bayerischer Jugendmeister in Maihingen
Deyer Maximilian KZV Oberviechtach Puten narragansfarbig
Deyerl Maximilian KZV Oberviechtach Streicherenten silber wildfarbig
Rehfeld Paula KZV Oberviechtach Zwerg Orpington
Beide Züchter erhielten auch noch Leistungs und Zuchtpreise

Mit einem Dank an die zweite Jugendleiterin Söllner Sonja und die Vorstandschaft des KV für die gute Zusammenarbeit und Gut Zucht für 2014 beendetet Kreisjugendleiterin Welnhofer ihren Bericht.


Zu Punkt 8:
Kassier Richard Merl berichtete über einen ausgeglichenen Kassenstand und konnte im Geschäftsjahr 2014 ein Plus von 44,27 € erwirtschaften.

Zu Punkt 9 u. 10:
Kassenprüfer Zfr. Fendl Leo bat um eine Entlastung des Kassier sowie der gesamten Kreisvorstandschaft. Diese wurde einstimmig erteilt.

Zu Punkt 11:
Vom Bezirksvorsitzenden Roauer wurden die Eringer der großen Preise mit Pokalen und Bänder ausgezeichnet

Zu Punkt 12:
Vorschau für 2015
Der 1. Vorsitzende des KZV Oberviechtach Deyerl Max berichtete von den Vorbereitungen zur 23. Kreis/23. Kreisjugendschau am 05./06Dezember 2015.

Zu Punkt 13:

Bei den anstehenden Neuwahlen wurden einstimmig in ihren Ämtern die folgenden Züchter gewählt:
1. Vorsitzender: Welnhofer Karl- Heinz GZV Pfreimd
2. Schriftführer Maderer Christine (neu) KZV Nittenau
Zuchtwart Geflügel Lindner Thomas (neu) KZV Nittenau
1. Jugendleiter Welnhofer Christind GZV Pfreimd

Als Wahlausschuß fungierten Roauer W.

Zu Punkt 14:
Bezirksvorsitzender Roauer gab bekannt:
Am 26.April findet die Bezirksversammlung in Pfrentsch statt. Ausrichter KTZV Waidhaus. Am Gründonnerstag findet wieder das Geflügelforum in Kauerhof statt.

Es wurden noch folgende Punkte von der Ausschusssitzung vom 15. Februar zur Diskussion und Abstimmung gebracht.
Ab nächster Kreisschau müssen Zuchtpreise nicht mehr vom Züchter eingereicht werden. Diese sind von den Zuchtwarten zu ermitteln.
Die Vereine Ponholz, Burglengenfeld,Teublitz und Maxhütte werden ab 2015 eine Gruppenschau abhalten.
Ein schriftlicher Antrag des KZV Nittenau zur Abhaltung der Kreisschau im zwei Jahres Rhythmus wurde von der Versammlung abgelehnt.
Zfr. Hermann Wegerer wurde für seine langjährige Tätigkeit als Zuchtwart für Geflügel mit dem Ehrenteller des KV Schwandorf ausgezeichnet.

Um 11.00 Uhr schloss Kreisvorsitzender Welnhofer die Versammlung, dankte allen Anwesenden und wünschte “ Gut Zucht “ 2015.




gez. K.-H..Welnhofer gez. T. Zwack
1. Vorsitzender 1. Schriftführer






© 2016 www.kv-schwandorf.de - Website erstellt mit Zeta Producer cms